SCHLOSS EINSTEIN

Hi!

Wie einige von euch bereits wissen, hatte ich eine Episodenrolle bei Schloss Einstein!
Wie ich dazu gekommen bin, wie die Drehtage abliefen und wie es war erfahrt ihr heute.
Es gab keinen offiziellen Castingaufruf fĂŒr diese Episodenrolle, weshalb ich mich auch nicht dafĂŒr beworben hatte. Allerdings hatte ich mich im Jahr 2011 bei Schloss Einstein beworben, aber habe eine Absage bekommen, da ich zu weit weg gewohnt habe.
Vor Beginn der Sommerferien kontaktierte mich also das CastingbĂŒro und fragte mich, ob ich Lust hĂ€tte, an dem Casting fĂŒr diese Episodenrolle teilzunehmen. Nach einigen Überlegungen dachte ich mir dann: „Warum sollte ich so eine Chance nicht nutzen?“ Also hatte ich mich dazu entschieden, zum Casting zu gehen. Ich bin aber nicht mit großen Erwartungen an das Casting ran gegangen und habe mir auch vorher gesagt, dass wenn es nicht klappt, die Welt garantiert nicht untergeht.
Jetzt genaueres zum Casting. Ich habe vorher schon einen Drehbuchauszug zur Episodenrolle zugeschickt bekommen. Eine Szene musste ich komplett auswendig lernen und dann mit der Regieassistentin vorspielen. Das wurde nebenbei gefilmt. Danach musste ich noch spontan eine andere Szene aus dem Drehbuch vorspielen, die ich auch erst zu dem Zeitpunkt bekommen habe. Das alles hat nicht lĂ€nger als 10min gedauert und schon war das Casting beendet. Nach 2 Wochen hab ich dann das Ergebnis bekommen. Die Nachrichten waren super, denn ich hatte die Episodenrolle bekommen. Die Drehzeiten befanden sich in der Schulzeit weshalb ich oft zwischen Erfurt und meiner Heimatstadt herpendeln musste. Die Tage in Erfurt habe ich in einem Hotel verbracht. Das war eine echt tolle Erfahrung, denn ich war auf mich alleine gestellt, da meine Familie natĂŒrlich Zuhause weiter arbeiten musste.
Nun zum Drehen. An jedem Drehtag wurde man von einem der Fahrer abgeholt und zum Set gebracht. Zuerst hat man seine Sachen in den „Aufenthaltsraum“ gebracht. Danach ging es direkt in die Maske und dann zum KostĂŒm. Kurz bevor der Dreh begonnen hat, hatte man noch einmal Zeit mit dem Kindercoach die jeweilige Szene durchzugehen. Dann ging es schon los mit dem drehen. Die Drehzeit liegt bei ca 1-2 Stunden und sind dann ungefĂ€hr 4-5 Minuten Filmmaterial. Warum das so lange dauert? Es wird aus verschiedenen Winkeln gefilmt und oftmals muss eine Szene auch mehrmals gedreht werden. Nachdem der Dreh vorbei war ging es zurĂŒck in den „Aufenthaltsraum“ wo man sich wieder umgezogen hat und dann spĂ€ter nach Hause gebracht wurde. (In meinem Fall ins Hotel) Wenn man vor oder nach der Mittagspause (Abendessen) drehen musste, hat man dort noch gegessen. Da ich zwischendurch auch Drehfreie Tage hatte oder meistens nur Mittags drehen musste, hab ich die meiste Zeit in der Stadt verbracht und war Shoppen oder Essen.
Zur meiner Rolle: Ich muss ehrlich sagen, dass ich meine Rolle sehr interessant fand. Es war nicht nur mal eben das nette MĂ€dchen von neben an oder „nur“ eine Zicke. Meine Rolle war außergewöhnlich und mal was neues. Zumindest kenne ich niemanden, der einen MarienkĂ€fertick hat. Die Herausforderung war gegeben und man konnte mal in eine neue Rolle schlĂŒpfen. Okay, die MarienkĂ€fer gingen einem nach kurzer Zeit schon echt auf die Nerven und sie waren echt ÜBERALL! Schmuck, Klamotten und Accessoires..alles rot schwarz weiß und mit Punkten bestickt! Aber es war witzig. Die Rolle hat mich nicht wirklich verĂ€ndert. Nur sollte man aufpassen, dass man mich nicht mit der Rolle verwechselt. Nur weil „Marike“ gemein und hinterlistig war, bin ich das nicht auch. Das war eigentlich das einzige was mich an der Rolle gestört hat. Obwohl..die grĂŒne MarienkĂ€fer MĂŒtze war echt schrecklich! Zum GlĂŒck durfte ich die schon nach kurzer Zeit weg lassen.

Schloss Einstein war eine super tolle Erfahrung und ich habe so viele nette Menschen kennen gelernt und ins Herz geschlossen. Ich wĂŒrde es direkt nochmal machen und jedem anderen raten, so eine Chance zu nutzen. (Egal was andere sagen!) Bereuen tue ich nichts. Ich habe viele neue Seiten an mir entdeckt, wie auch die Schauspielerei. Ihr habt aber noch mehr fragen? Stellt sie mir gerne hier, oder auf meinen sozialen Netzwerken!
Ich hoffe euch hat der Blogpost gefallen.

Euch noch einen schönen Sonntag!
Natalie

Hier sind noch einmal die Links von den Folgen und einige Bilder von der Zeit bei Schloss Einstein
Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=vvHM4SV3gDs
Folgen:
Staffel 17 Folge 794
Staffel 17 Folge 795 Staffel 17 Folge 796
Staffel 17 Folge 797
Staffel 17 Folge 812
Staffel 17 Folge 813
Interview
https://www.youtube.com/watch?v=ss9KMICgptg

Schreibe einen Kommentar